Mittwoch, 23. November: Zeitreisen

Weihnachtsmarkt statt Weltmeisterschaft

Stell Dir vor, es ist Fußball-Weltmeisterschaft und keinen interessiert es. Am heutigen Mittwoch, 23. November 2022, steht der doppelte Härtetest an: Die deutsche Mannschaft greift gegen Japan ins Turnier ein – und ich habe noch keine Ahnung, ob ich weiter WM-abstinent bleibe.

Vorausgeschickt sei, dass mich Menschenrechte nicht allein im Emirat schon immer bewegen, dies aber nicht für meinen „Boykott“ ausschlaggebend ist. Mir ist schlicht nach Weihnachtsmarkt statt Weltmeisterschaft. Außerdem ist es den Medien erfolgreich gelungen, mir die relevanten Themen rund um die WM zu verleiden. Übermaß tut selten gut, wusste schon meine Oma.

Mein Problem spiegelt sich auch in den Suchergebnissen zur Abfrage „Fußball WM Katar“ im Online-Shop der BÜCHER-HEIMAT wider: Im Grunde hat keines der angezeigten Bücher den Fußball im Fokus. Nicht mal ein Sammelalbum gibt es. Stattdessen „Menschenrechte sind nicht käuflich“ und „Spielball der Scheichs“ oder auch ganz unverblümt die Aufforderung: „Boykottiert Katar 2022!“

Ich staune auch über Fernsehsender, die über erschreckende Zustände in Katar stundenlang berichten, in Umfragen erkunden, ob die Bürger die WM boykottieren – und dann dafür werben, dass man alle Spiele und Tore selbstverständlich auf dem jeweiligen Kanal sehen kann. Ein Boykott durch die TV-Sender und damit ausbleibende Finanzströme hätten tatsächlich etwas bewirken können. Aber es wollen halt alle mitverdienen

Ein Buch, das meine Fußball-Fanseele berührt, habe ich dann aber doch gefunden. Und es hat angesichts der Diskussionen rund um die Wüsten-WM sogar noch einen herrlich ehrlichen Titel: „Unnützes Fußball-WM-Wissen“. Dargeboten werden laut Verlag „die kuriosesten Fakten rund um das beliebteste Sportereignis der Welt“. Was der Nachfolger zum SPIEGEL-Bestseller „Unnützes Bundesligawissen“ mit der WM 2022 Katar zu tun hat, muss ich erst noch ergründen.

Ganz anders als die Fußball-WM muss sich „Doctor Who“ nicht um Fanmaterial sorgen. Die am längsten laufende Sci-Fi-Fernsehserie der Welt startete heute vor 59 Jahren (1963). Heute vor neun Jahren (2013) zeigten Kinos in 94 Ländern zeitgleich den Jubiläums-Spielfilm „Der Tag des Doktors“. Die Zeit verfliegt aber auch für Zeitreisende, mittlerweile hat der 14. Doctor den Dienst angetreten, ist „Doctor Who – 13 Doktoren 13 Geschichten“ (2019) schon fast ein alter Hut.

— Das will ich lesen! Alle Links im Text führen direkt zum Shop —



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: